Filterkaffee der Woche

JAIRO-ARCILA

Jairo Arcila

Natural Castillo Extended Fermentation Protocol 1

 

Der erste Kolumbianische Kaffee für dieses Jahr, und was für einer es ist. Angebaut durch Jairo Arcila auf der Finca Santa Monica in Quindio, Kolumbien. Importiert haben wir diesen Kaffee für euch durch die Kinder von Jairo, Carlos und Felipe Arcila. Diese haben die Firma Cofinet für den Export von Kaffees von Farmen der Familie gegründet. Also ein weiterer direkt gehandelter Kaffee in unserem Sortiment.

Direkt nach der Ernte auf der Finca Santa Monica, wird der Kaffee zur Aufbereitung auf Cofinets eigene Verarbeitungsstation La Pradera gebracht und dort nach einem ausgeklügelten Muster aufbereitet. Dieses eigene Verfahren wird hier Extended Fermentation genannt und beschreibt eine zweistufige, kontrollierte Fermentation für den trocken (Natural) aufbereiteten Kaffee.

Jairo baut seit 35 Jahren Kaffee an und durch seine Söhne hat er mehr und mehr gelernt über das Ernten sowie besondere Verarbeitungs- und Sortiermethoden und darüber, wie sich diese auf den Geschmack und die Qualität des Kaffees auswirken. Angebaut wird dieser Kaffee der Varietät Castillo zwischen 1400 und 1450 Metern über dem Meeresspiegel.

Durch die zweistufige Fermentierung dieses Kaffees erreichen wir eine besondere Aromenvielfalt in diesem als Natural verarbeiteten Kaffee. Ein eher kräftiger, sahniger Körper vereint sich hier mit einer leichten, hellen Fruchtigkeit und hoher Süße. Diese zuckerartige Süße hebt sehr schöne Aromen von reifen Erdbeeren und gelber Ananas hervor. Die Säure – gut balanciert und eher weinartig – unterstreicht den Körper des Kaffees und hebt diesen typischen Funk eines Naturals hervor. Im Nachgang klingt der Kaffee mit schönen Noten von Pflaumen aus und hinterlässt ein feines Gefühl von weicher, weißer Schokolade. Liegt im Mund wie ein leichter Äthiopischer Natural, nur mit schwererem Körper.

Comments are closed.